Die lange Nacht der Mikrodilettanten II

Im Sommer dieses Jahres feierten wir im Rahmen der zweiten langen Nacht der Mikrodilettanten unsere bestürzende, fünfjährige Existenz. Ganz untypisch für uns, artete die ganze Angelegenheit dermaßen aus, dass wir uns bis heute nicht getraut haben, das Ergebnis zu veröffentlichen. Da die Zeit aber bekanntermaßen alle Wunder heilt, präsentieren wir euch hier exklusiv unsere mediale Selbstzerstörung. Langeweile galore!

Weiterhin betroffen sind die folgenden, bedauernswerten Geschöpfe: Nicole Ebber, Teresa Sickert, Anja Räßler, Robert Schmidl, Philipp Jahner, Marcus Engert und Hans-Martin Sprenger.

22 Gedanken zu „Die lange Nacht der Mikrodilettanten II

  1. “This server is not setup to host a blog for host name .”

    … bestürzend

  2. Kaputter Link. Ach, ist auch egal, vor ein paar Monaten wär’ das ja noch heißer Scheiss gewesen, mittlerweile ist die Sendung irgendwie nur noch historisch interessant. Vielleicht irgendwann mal, wenn ich in Rente bin…

  3. Es stimmt also, was man sich hinter vorgehaltener Hand nachts auf den Straßen erzählt: Nikolas ist ein ganz netter! Der gibt sogar sein Pep lieber an’s youtube-Video, als es sich selbst reinzuziehen.

  4. Das ganze Gerede von Sommer und Urlaub ist jetzt im Winter eine ziemlich perfide Folter. Wenn das mal nicht von langer Hand genau so geplant wurde!

  5. bin jetzt bei 5 Stunden 55 min.
    + mit einer sehr, sehr schrecklichen Arbeit vorm hellwerden fertig.
    Ausdrücklichen Dank für die freundliche perfekte Audio-Unterstützung.
    Manchmal sind Podcasts auch Ritalin für Arme.
    Zu euch: die schöne Freundlichkeit eurer Gespräche bezaubert.

  6. Dieses Radiostück scheuert gleich mehrere alte Wunden auf und streut Salz drüber wie ein kurzsichtiger, schwäbischer Rentner nach dem ersten Frost.

    Besonders dreckig ist natürlich vor allem die dauernde Erwähnung der Hitze, außerdem wird noch ganz jovial Anja als ‘der Weisheit’ Podcasterin vorgestellt.
    Das ganze WM Gequatsche kommt mir mittlerweile vor wie aus einem vergangenen Jahrzehnt. Insgesamt ein Dokument wie vor dem Krieg. Schön.

  7. Danke… endlich is’ der heiße Sch…. online Jippie!!!! Allerdings verstehe ich den Witz mit Youtube nicht???? 6 1/2 Stunden in kurz oder muss man da was nehmen was das langsam macht????

  8. Danke fürs Hochladen! Und diesmal zum Glück auch ohne das schmalzige Akkordeon-Mädl 😉

  9. Lieber Phil, lieber microdiletanten

    Möchte dich/euch hiermit höflich darauf hinweisen, das die Österreicher nicht “pudern” sagen sonder “budan” was auch nicht von “pudern” kommt sondern von “buttern”

    Herzlichst
    Euer sevi

    Ps: Danke für die unterhaltsamen Stunden und die zahlreichen Unterstützungen beim einpennen!

  10. Lieber Sevi,

    danke für die Info. Leider macht daß nun aber vom kosmetischen Standpunkt gar keinen Sinn mehr. Aber bitteschön, daß habt Ihr Euch dann selber zuzuschreiben…

    Dein Phil

  11. Das rumgekatsche von einigen ist voll schön anzuhören. Weiter so.
    Schöner langer Marathon Podcast. Und neue Stimmen, Super. (We Need Girls)

  12. Super cast. Alles Gute zum 5 jährigem. Ich werde demnächst eine Spende für euch einreichen. Ihr gehört zu meinen Favoriten Podcast. Habe nicht auszusetzen oder zu bemängeln.

    DOCH dieses Nasser Mund gekatche und Geschmatze ist voll schlim. Dank der super Mikrofonen kommt das so gut zur Geltung. Hört euch das mal selbst an. Übel. Mit in ear Kopfhörern merkt man das besonders gut. Oder besorgt euch eine MUTE Taste. Die drückt ihr wenn benötigt, und fertig. Der Rest ist super.

  13. Zum Thema Autoreifen auf’m Fuß: Mir ist an der Tanke mal ein Auto über den Fuß gefahren. Dabei sind alle Zehen seitlich aufgeplatzt. Da habt ihr ja alle ziemlich Glück gehabt. (Oder ich hatte Pech.)

  14. Hallo Ihr,
    am Geschmatze konnte man sich echt ereifern, selbst zu nachtschlafender Zeit.
    Sonst, wie meistens, “state of the art”.
    Hoffe da geht noch einiges!
    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *